Einführungstag in das Gebet der Stille

Stilles Gebet: Auf den Atem achten, den Körper spüren, im Hier und Jetzt verweilen, die Gedanken ruhig werden lassen, in die Stille lauschen.

Das gibt es nicht nur im Buddhismus, sondern auch im Christentum.

Schon die christlichen Wüstenmönche im 3. Jahrhundert pflegten das christliche stille Gebet. Heute interessieren sich immer mehr Menschen dafür: Wie kann ich christlich still meditieren? Und entdecken diese alte Gebetsform: Mit dem Atem verbunden den Namen Jesus Christus meditieren und dabei in die Stille lauschen.

In diesem Einführungstag werden wir unter Anleitung von Pfarrer Michael Pflaum mehrere kürzere Meditationseinheiten (ca. 20 Min.) machen.

Alle Meditationen sind angeleitet und bauen aufeinander auf, so dass man Schritt für Schritt in das christliche stille Gebet hineingeführt wird. Dazwischen gibt es Hinführungen, Austauschrunden und Körperübungen.

Folgende Zeiten sind geplant: 1. Einheit von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr, Mittagspause von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr, 2. Einheit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Bitte bringt eine Decke oder eine Matte und ein kleines Kissen mit.

Anmeldung ist möglich bis Donnerstag 22.04. in KHG oder ESG. Im Blick auf die steigenden Zahlen der Pandemie wird es nur digital angeboten.

Der Ablauf des Tages ist wie folgt:

9.30-12.00
Beginn und Vorstellrunde
Einführung in die Kontemplation
20 Minuten Meditation
Austauschrunde
Qigongübungen
Impuls: Weitere Erläuterungen zum stillen Gebet
20 Minuten Meditation
Austauschrunde
12.00-14.00
Mittagspause: Essen - evtl. Mittagsschlaf
kontemplativer Spaziergang
14.00-16.00
Impuls: Weitere Erläuterungen zum stillen Gebet
20 Minuten Meditation
Austauschrunde
Qigongübungen
Impuls: Weitere Erläuterungen zum stillen Gebet
20 Minuten Meditation
Austauschrunde

Voraussetzung: ruhiger Raum und Störungen ausschalten (Handy auf Flugmodus usw.)
Gute Sitzmöglichkeit zum Meditieren: ein Stuhl, auf dem ich gerade sitzen kann. Ein Meditationshocker. Ein kleines Kissen.
Warmes Getränk.
Beruhigende Atmosphäre: Evtl. eine Kerze, Ikone, Kreuz oder ähnliches.
Für die erste Übung brauchst Du etwas zu essen: ein Stück Schokolade oder einen Apfel oder ähnliches

Dieses Gebet bitte ausdrucken:

Du, unser Herr, Jesus Christus.
Ich will mehr und mehr in deine Nachfolge kommen.
Ich vertraue auf deine große Liebe und Kraft.
Ich vertraue darauf, dass du da bist, jetzt und hier und immer.
Ich will auf dich schauen; denn du bist gegenwärtig in der Natur, im Hier-Dasein, in deinem Namen.
Alles will ich dir geben: Meine Sorgen, meine Gedanken, meinen Willen, meine dunklen Seiten, meine Schmerzen.
Ich will bereit sein, das zu erleiden, was eben das Leben und das Heute mir aufträgt zu tragen.
Ich darf bei dir so sein, wie ich bin.
In Hingabe lobe ich dich und bin ganz für dich da.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
Ich möchte dir diese Zeit des Gebetes schenken!